top of page

„Barbie“-Star Ryan Gosling gründet eigenes Filmstudio und schließt Deal mit Amazon MGM ab

Hollywoodstar Ryan Gosling hat seine eigene Produktionsfirma namens General Admission ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Jessie Henderson, die zuvor für Apple Studios tätig war, wird er das Unternehmen leiten.


„Barbie“-Star Ryan Gosling gründet eigenes Filmstudio und schließt Deal mit Amazon MGM ab
Bildnachweis: © George Pimentel

Der kanadische Schauspieler und Musiker Ryan Gosling, geboren am 12. November 1980 in Ontario, hat sich einen festen Platz in der Unterhaltungsbranche erarbeitet. Seine Karriere begann früh, als er in verschiedenen Fernsehserien wie „Hercules“ und „Breaker High“ zu sehen war, bevor er seinen Durchbruch im Film „The Believer“ im Jahr 2001 feierte. Seitdem hat Gosling eine breite Palette von Rollen in verschiedenen Genres übernommen und sowohl Kritiker als auch das Publikum mit seiner Darstellung in Filmen wie „Half Nelson“ und "Blue Valentine" beeindruckt.


Sein Auftritt in „Drive“ wurde für seine fesselnde Präsenz und sein nuanciertes Schauspiel gelobt. Gosling hat sich aber auch in großen Hollywood-Produktionen wie „Crazy, Stupid, Love“ und „La La Land“ bewiesen, wobei letzterer ihm eine weitere Oscar-Nominierung einbrachte. Zuletzt begeisterte er als Ken im kommerziellen Mega-Hit „Barbie“ und mit seiner Ballade „Im just Ken“, die als bester Filmsong bei den diesjährigen Oscars im Rennen war und von ihm während der 96. Oscar-Verleihung auch live perfomt wurde.


In einem pinkfarbenen Glitzeranzug trat er mit einer spektakulären Inszenierung mit einem Männer-Flashmob auf. Der letztliche Oscar ging aber an „What Was I Made For?“, ebenfalls aus dem „Barbie“-Soundtrack, geschrieben von Billie Eilish und Finneas O'Connell. Zudem erhielt Ryan Gosling für „Barbie“ seine dritte Schauspiel-Nominierung, als bester Nebendarsteller.


„Barbie“-Star Ryan Gosling gründet eigenes Filmstudio und schließt Deal mit Amazon MGM ab
Bildnachweis: ©AMPAS

Neben seiner Schauspielkarriere ist Gosling auch als Musiker aktiv und war Mitglied der Band „Dead Man's Bones“, die 2009 ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichte. Gosling wird nicht nur für sein schauspielerisches Talent und seine musikalischen Fähigkeiten geschätzt, sondern auch für sein Engagement für soziale und Umweltfragen, indem er sich aktiv für verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen einsetzt und seine Bekanntheit nutzt, um auf wichtige gesellschaftliche Probleme aufmerksam zu machen. Nun hat Ryan Gosling einen weiteren Schritt in seiner Karriere gemacht, indem er sein eigenes Filmstudio gegründet hat.


Dabei hat Ryan Gosling auch direkt einen First-Look-Deal mit den Amazon MGM Studios abgeschlossen. Dieser Deal erstreckt sich über drei Jahre und ermöglicht den Amazon MGM Studios einen ersten Zugriff auf die Filme von General Admission. In einigen der geplanten Filme soll auch Gosling selbst vor der Kamera zu sehen sein. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Filme sowohl im Kino als auch im Streaming-Bereich veröffentlicht werden.


Die gründung der eigenen Produktionsfirma führt Gosling wieder mit Courtenay Valenti zusammen, die im März 2023 die Position des Head of Film, Streaming and Theatrical bei Amazon MGM Studios übernommen hat. Valenti und Gosling hatten zuvor bei Goslings letztem Kinofilm BARBIE zusammengearbeitet, da sie zu der Zeit noch bei Warner Bros. tätig war.


Gosling äußerte sich im Rahmen der Gründung von General Admission begeistert: „Ich fühle mich unglaublich glücklich, bei diesem Unternehmen Partner wie Jessie Henderson und Courtenay Valenti zu haben. Das Geschenk einer Zusammenarbeit mit Jessie Henderson bei General Admission kann nicht hoch genug bewertet werden. Ich bin ein großer Fan von Jessie sowie den Filmen, die sie produziert und entwickelt hat.“


Auch Jessie Henderson äußerte sich positiv über die Zusammenarbeit mit Gosling und betonte seine einzigartige Perspektive als Produzent und Filmliebhaber. Courtenay Valenti würdigte die Gründung von General Admission als einen Schritt hin zu Geschichten, die ein weltweites Publikum ansprechen. Sie lobte Gosling als einen wahrhaft einzigartigen Künstler mit grenzenlosem Talent und Kreativität.

Opmerkingen


bottom of page