top of page

„Dämonen sind unendlich“: Michael Chaves deutet weitere „Conjuring“-Filme an

In diesem Jahr dürfen wir uns endlich auf einen neuen Ableger des beliebten Horrorfranchise „Conjuring“ auf der großen Leinwand freuen. Der furchterregende Dämon Valak kehrt bald zurück, doch der schaurige Albtraum soll nach „The Nun 2“ noch lange nicht vorüber sein, zumindest wenn es nach Regisseur Michael Chaves geht.


Bildnachweis: © 2000-2018 Warner Bros.


In wenigen Wochen, genauer gesagt am 7. September 2023, kommt der nächste Ableger der „Conjuring“-Reihe ins Kino. Dabei herrschte lange Zeit Stille bezüglich einer möglichen Fortsetzung, insbesondere da der dritte Teil der Hauptreihe recht kontrovers aufgenommen wurde. Mittlerweile wurde der vierte und zugleich letzte Teil angekündigt, und das Horrorfranchise setzt seinen Weg fort. In diesem Jahr kehrt nun der gefürchtete Dämon Valak zurück – „The Nun 2“ steht in den Startlöchern.


In der Prequel-Ablegerreihe dreht sich alles um den Valak, der in Gestalt einer Nonne auftritt und erstmals im zweiten Teil der Hauptreihe um die Dämonologen Ed und Lorraine Warren erschienen ist. Jetzt erhält der Nonnendämon seinen zweiten eigenen Kinofilm, doch dabei muss es nicht bleiben, wie nun Regisseur Michael Chaves in einem Interview gegenüber Gamesradar andeutete: „Im Film [gemeint ist „The Nun 2“] gibt es das Zitat `Dämonen sind unendlich´. Dieser Gedanke spricht mich an, da er die Vorstellung vermittelt, dass sie in vielfältigen Erscheinungsformen schon immer präsent waren. Ich bin überzeugt, dass es noch weitere Geschichten über Valak, die Dämonennonne, zu erzählen gibt.“


Bildnachweis: © 2000-2018 Warner Bros.


Das Drehbuch für die Fortsetzung wurde von Akela Cooper verfasst, die bereits das Skript für James Wans Horrorfilm „Malignant“ geschrieben hat. Inszeniert wurde „The Nun 2“ von Michael Chaves, der bereits Erfahrung mit dem „Conjuring“-Franchise hat, da er zuvor bereits beim Film „Lloronas Fluch“ sowie dem letzten Ableger „Conjuring 3: Im Bann des Teufels“ Regie führte. Taissa Farmiga kehrt in die Besetzung als Schwester Irene zurück, um erneut gegen Dämonen zu kämpfen, doch sie wird wohl nicht - wie noch im ersten Film - eine zentrale Rolle einnehmen.


Als Hauptfigur wurde stattdessen „Euphoria“-Star Storm Reid gecastet und als Dämon Valak selbst ist wieder Bonnie Aarons mit von der Partie. Ebenfalls ist es recht wahrscheinlich, dass Demián Bichir als Pater Burke und Jonas Bloquet als Maurice „Frenchie“ Theriault wieder dabei sein werden, sie sind jedoch noch nicht offiziell bestätigt. Hier ist der erste Trailer zu „The Nun 2“:



Was erwartet uns in „The Nun 2“?


Achtung - der folgende Text enthält Spoiler zu „The Nun 2“: Der erste Film handelte im Jahr 1952 und erzählte von zwei Nonnen, die sich in die Katakomben ihres rumänischen Klosters wagen. Doch in den düsteren Katakomben wartete das Böse auf sie. Beide überleben nicht. Die beiden auf mysteriöse Weise gestorbenen Nonnen stellte auch die katholische Kirche vor Fragen, auf die sie Antworten brauchten, weshalb sie Pater Burke und die junge Novizin Irene nach Rumänien entsenden. Zusammen wagen sie sich in das Kloster und stoßen auf das grauenvolle Geheimnis hinter dem Kloster …


Wie es im zweiten Film weitergehen könnte, ist dabei völlig offen, da „The Nun“ seine Geschichte abschließt und sich mit seinem Ende im Franchise verwurzelt, aber nur wenig offene Fragen lässt. Jedoch wissen wir, dass uns „The Nun“ lediglich die Vorgeschichte des Dämons lieferte, schließlich kehrte sie in „The Conjuring 2“ wieder zurück. Während der erste Film im Jahre 1952 in Rumänien handelte, springt die Fortsetzung vier Jahre in die Zukunft und haldelt im Frankreich des Jahres 1956. Auch wenn zur Geschichte noch wenig bekannt ist, sickerte durch, dass der Mord an einem Priester der Auslöser für die Rückkehr von Dämon Valak werden wird.

Bildnachweis: © 2000-2018 Warner Bros.


Nach den mittlerweile abgeschlossenen Dreharbeiten in Frankreich befindet sich „The Nun 2“ derzeit in der Post-Produktion und wird noch dieses Jahr ins Kino kommen. Der deutsche Kinostart ist für den 7. September 2023 anvisiert.



Comments


bottom of page