top of page

Deshalb besetzte Scorsese Lily Gladstone ohne Vorsprechen für „Killers Of The Flower Moon“

Seit genau einer Woche läuft der neue Film von Filmemacher Martin Scorsese im Kino – ein Western-Krimi mit großer Starbesetzung. Neben Oscarpreisträger Brendan Fraser, Robert De Niro und Leonardo DiCaprio spielt in „Killers Of The Flower Moon“ Lily Gladstone eine Hauptrolle. Doch dafür musste sie ungewöhnlicher Weise nicht vorsprechen oder an einem Casting teilnehmen. Scorsese „wusste einfach instinktiv“, wie nun DiCaprio erzählt.


Bildnachweis: © Apple TV+


In „Killers Of The Flower Moon“ verkörpern Leonardo DiCaprio und Lily Gladstone das Ehepaar Ernest und Mollie Burkhart, dessen Leben sich im Oklahoma der 1920er Jahre im Osage-Reservat abspielte. Gladstone hat sogar indigene Wurzeln und ist im Blackfeet-Indianerreservat nahe der Grenze zwischen Montana und Kanada aufgewachsen. Doch ihre Verbindung zur Rolle geht über ihre Herkunft hinaus. Martin Scorsese benötigte keine umfangreichen Castings, um sich davon zu überzeugen, dass Lily Gladstone die ideale Besetzung für seine Hauptrolle in „Killers Of The Flower Moon“ ist.


Leonardo DiCaprio enthüllte in einem exklusiven Interview mit der britischen Vogue im Oktober, dass Scorsese sich auf seinen Instinkt verließ und auf Anhieb wusste, dass Lily Gladstone die perfekte Wahl war. DiCaprio zitierte Scorsese und erklärte: „Marty [gemeint ist Martin Scorsese] wusste einfach instinktiv, dass Lily die Richtige war". [...] „Ich habe noch nie erlebt, dass [gemeint ist Martin Scorsese] jemanden trifft und dann gleich danach diese Anziehungskraft und den Instinkt verspürt, zu sagen: ‚Lass uns nicht noch eine Minute warten‘“.


Bildnachweis: © Apple TV+


Martin Scorsese selbst äußerte sich bereits zu Beginn des Jahres gegenüber Deadline über seine Eindrücke von Lily Gladstone: „Lily hatte ihre eigenen Gedanken. Sie besitzt eine bemerkenswerte Intelligenz und Bodenständigkeit, sowohl in ihrem Verstand als auch in ihrem Herzen. Es ist fast instinktiv“.


Was erwartet uns in „Killers Of The Flower Moon“?

Martin Scorsese, einer der renommiertesten Regisseure unserer Zeit, hat sich nach seinen erfolgreichen Filmen wie „The Wolf of Wall Street“, „Silence“ und zuletzt dem Mafia-Thriller „The Irishman“ einem neuen Genre zugewandt: dem Western. „Killers of the Flower Moon“ behandelt ein faszinierendes und gleichzeitig düsteres Kapitel der amerikanischen Geschichte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts führte die Entdeckung von Erdöl in den Ländereien der Osage Nation zu einem unvorstellbaren Reichtum für dieses indigene Volk. Über Nacht wurden die Osage zu einem der wohlhabendsten Völker der Welt. Doch dieser Reichtum lockte auch weiße Eindringlinge an, die von Gier und Macht getrieben waren.


Die Osage wurden von diesen Manipulatoren ausgenutzt, erpresst und bestohlen. Sie waren Opfer eines brutalen Intrigenspiels, bei dem ihre Lebensgrundlagen bedroht wurden. Doch die Machenschaften der Eindringlinge gingen noch weiter: Sie schreckten nicht davor zurück, sogar Morde zu begehen, um ihre Ziele zu erreichen. Diese grausame Realität bildet den geschichtlichen Hintergrund für Scorseses „Killers of the Flower Moon“.



Comments


bottom of page