top of page

MEINUNG: Die Rey-Rückkehr macht keinen Sinn

Daisy Ridley wird in ihre Paraderolle als Rey Skywalker zurückkehren. Rund vier Jahre sind seit dem letzten „Star Wars“-Kinofilm verstrichen, nun wurde die Arbeit an neuen Leinwand-Abenteuern aus der weit, weit entfernten Galaxis begonnen. Doch auch wenn die drei angekündigten Projekte vielversprechend sind, stellt sich die Frage, ob das Rey-Comeback überhaupt sinnvoll ist …

Bildnachweis: © 2019 Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved.


Rey, war ursprünglich eine namenlose Schrottsammlerin in der Wüste von Jakku. Sie lebte ein einfaches und hartes Leben auf einem Planeten, der von Gewalt und Konflikten gezeichnet war. Eines Tages traf sie auf den Droiden BB-8, der eine wichtige Nachricht für den Widerstand trug. Dieses Zusammentreffen war der Beginn von Reys galaktischem Abenteuer. Damit war sie plötzlich mit einer enormen Bürde konfrontiert, unsicher, ob sie den wichtigen Beitrag für das Schicksal der Galaxis erfüllen konnte. Zwischen der hellen und der dunklen Seite hin- und hergerissen.


So musste Rey ihre eigenen Entscheidungen treffen und herausfinden, wer sie wirklich war. Letztlich fand sie ihren Platz im Widerstand und erkannte ihre wahre Bestimmung als Jedi. Auch wenn ihr Charakter durch die chaotische Konzipierung der Sequel-Trilogie eine holprige Entwicklung machte, durchlebte Rey doch eine charakterliche Wandlung – von der unsicheren Schrottsammlerin zur Frau zwischen den Fronten bis schließlich hin zur Jedi-Heldin, die im großen Abschluss der Skywalker-Saga das Schicksal der Galaxis rettet. War sie am Anfang eine Namenlose, nahm sie am Ende den Namen Skywalker an.


Bildnachweis: © 2019 Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved.


Die Geschichte von Rey fand im Finale der Skywalker-Saga somit ein befriedigendes Ende. So betonte Daisy Ridley auch anschießend in einem Interview gegenüber IGN,dass das Ende ihrer Figur „perfekt“ gewesen wäre und dass sie sich vorstellen könne, dass Rey nach der Trilogie einfach irgendwo im Wald herumlaufe und eine gute Zeit habe. Die Frage ist also, warum es eine Rückkehr von Rey geben soll. Gibt es einen Plan für eine Fortsetzung ihrer Geschichte oder wird die Gelegenheit einfach nur für kommerziellen Erfolg genutzt?

Nach der kontroversen Sequel-Trilogie wurde bekannt, dass die Verantwortlichen wenig Plan hatten und einiges recht chaotisch war. Dass die Filme dennoch erfolgreich waren, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Sequel-Trilogie von Kritikern sehr gespalten aufgenommen wurde und von Fans regelrecht zerrissen wurde. Erst „The Mandalorian“ konnte die Wogen wieder glätten und das Franchise zurück in die Gunst der Fans bringen.


Bildnachweis: © 2017 Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. / Jules Heath


Es ist noch unklar, in welche Richtung eine Rey-Fortsetzung gehen würde, aber es bleibt zu hoffen, dass die Verantwortlichen bei Disney aus den Fehlern der Sequel-Trilogie gelernt haben. Bei mir bleiben die Zweifel jedoch groß, dass die Rückkehr zu einer Enttäuschung wird, da die Figur bereits ein gutes Ende hatte. Es gibt einige Gründe, warum die Figur von Daisy Ridley in der neunten Episode einen befriedigenden Abschluss fand und eine Rückkehr unnötig ist, dennoch birgt sie auch Potential.

Comentarios


bottom of page