top of page

Nach Teil 2 noch nicht Schluss: Denis Villeneuve spricht über einen möglichen „Dune - Teil 3“...

„Dune - Teil 2“ wird kommen und die Geschichte von Paul Atreides fortführen. So hat nämlich das den ersten Film produzierende Studio Legendary Pictures offiziell grünes Licht für die Fortsetzung von „Dune“ gegeben. Am 20. Oktober 2023 wird die Fortsetzung in die Kinos kommen. Doch nach dem zweiten Film muss noch nicht Schluss sein, denn Regisseur Denis Villeneuve sprach in einem Interview gegenüber „Collider“ ganz konkret über einen möglichen dritten Teil. So würde er nämlich gerne nach dem zweiten Teil einen, die Geschichte um Paul Atreides abschließenden Film drehen, der auf dem Roman „Dune Messiah“ basieren würde. In diesem Band könnte man alles finden, um seine Geschichte zu einem Ende zu führen. Doch er machte auch klar, dass diese Überlegungen noch nicht konkret sind, denn „diese Filme sind Monster“, wie der Regisseur meinte. Sie würden ihm alles abverlangen und wenn er die Arbeit am zweiten Teil „überlebe“, könnte er sich noch immer Gedanken um eine Fortführung um einen dritten Teil machen. Jetzt wolle er sich aber erst einmal auf „Dune - Teil 2“ konzentrieren. Was wird uns in diesem erwarten?

Bildnachweis: © 2021 Warner Bros. Entertainment Inc. and Legendary.


Offizielle Angaben zur Geschichte der Fortsetzung gibt es noch keine, doch durch die vorhandene Buchvorlage kann man dennoch schon einiges sagen: So wurde im ersten Film lediglich die erste Hälfte von Frank Herberts Roman “Der Wüstenplanet” verfilmt. Im zweiten Teil könnte also das Buch weiter verfilmt werden. Das ist auch sehr wahrscheinlich, da sich der erste Teil sehr stark am Roman orientierte.

Ausgehend von der Buchvorlage kann es also folgendermaßen weitergehen (ACHTUNG SPOILER zum Roman “Der Wüstenplanet” von Frank Herbert und zum ersten Film „Dune“): Im dramatischen Finale des ersten Teils schließen sich Paul und seine Mutter Jessica den „Fremen“ an. In der Buchvorlage verlieben sich Paul und das „Fremen“-Mädchen Chani im weiteren Verlauf der Geschichte. Doch Jessica missfällt diese Beziehung. Als die beiden dann auch noch ein gemeinsames Kind bekommen, kommt es zwischen ihnen zum Konflikt.


Während der erste Film aus der Sicht von Paul erzählt, überlegt Regisseur Denis Villeneuve übrigens, den zweiten Film aus der Perspektive des „Fremen“-Mädchens Chani zu erzählen. Zendaya, die Chani verkörpert, und Timothee Chalamet (Paul Atreides) sind im zweiten Teil also auf jeden Fall dabei, genauso wie Rebecca Ferguson, die Pauls Mutter Jessica verkörpert.

Paul wird Anführer der „Fremen“ und er soll der Erlöser der Ureinwohner sein. Doch eigentlich verfolgt Paul seinen ganz eigenen Plan: Rache an den Harkonnen, die seine Familie, sein Haus Atreides zerstörten...

コメント


bottom of page