top of page

Neuer Vertrag enthüllt: So sieht die Zukunft von Tom Holland als Spider-Man aus

Nach dem dramatischen Finale von „Spider-Man: No Way Home“ und dem gigantischen weltweiten Erfolg an den Kinokassen, war die Rückkehr von Tom Holland als der sich durch die Lüfte schwingende Superheld recht wahrscheinlich. Allerdings gab es bisher von offizieller Seite keinerlei Antworten zur Zukunft von Spider-Man. Jetzt könnte es endlich Antworten geben ...


©Sony/Marvel


Drei Schauspieler haben bereits Spider-Man gespielt. Andrew Garfield, Tobey Maguire und nun Tom Holland. Tom Holland brachte Spider-Man ins Marvel Cinematic Universe und neben anderen Auftritten im Filmuniversum erschien Ende letzten Jahres der dritte Solo-Film. Um „Spider-Man: No Way Home“ bildete sich ein gigantischer Hype und wurde einer der am meist erwarteten Filme 2021. Diesem unwirklichen Hype aber standhaltend stürmte der Film sogleich alle Lichtspielhäuser und begann einen regelrechten Durchmarsch.


Der Marvel-Blockbuster wurde ein riesiger Kassenschlager bei den Kinos und kletterte auf der Liste der kommerziell erfolgreichsten Filme aller Zeiten bis auf den sechsten Platz. „Spider-Man: No Way Home“ erreichte ein Einspielergebnis von knapp zwei Milliarden US-Dollar und ist damit der erfolgreichste Spider-Man-Film und der dritterfolgreichste Marvel-Streifen.


Da „Spider-Man: No Way Home“ der dritte Teil und somit der Abschluss der Trilogie war, stellte sich bereits früh die Frage, ob es auch der letzte Film mit Tom Holland als Spiderman war. Grund für die Annahme war ein Vertrag, der nur die Umsetzung dreier Filme ermöglichte. Die Marvel-Rechte liegen prinzipiell alle bei Disney, nicht jedoch die von Spider-Man. Diese liegen bei Sony, und für die Verwirklichung des Spider-Man im Marvel Cinematic Universe haben Disney und Sony einen Vertrag abgeschlossen. Doch dieser Vertrag endete mit „Spider-Man: No Way Home“.


©Sony/Marvel


Doch wie nun der gut vernetzte Brancheninsider Jeff Sneider in seinem Podcast „The Hot Mic with Jeff Sneider and John Rocha“ enthüllte, habe Tom Holland einen weiteren Vertrag abgeschlossen. Der neue Deal soll allerdings nicht nur eine Rückkehr für einen vierten Teil umfassen, sondern wieder insgesamt drei Solo-Filme und drei weitere Auftritte in anderen Marvel-Filmen. Damit deckt sich seine Aussage mit einem Interview, welches Spider-Man-Produzentin Amy Pascal im vergangenen Jahr gegenüber Fandango führte.


Bereits damals deutete sie an, dass eine weitere Trilogie um den freundlichen Superhelden aus der Nachbarschaft in der Entwicklung sei. Doch neben der Trilogie könnten weitere drei Auftritte in drei weiteren Filmen innerhalb des Marvel Cinematic Universe folgen. Somit könnte sich Spider-Man wieder den Avengers anschließen und in „Avengers 5: The Kang Dynasty“ und „Avengers 6: Secret Wars“ dabei sein. Sein dritter Auftritt könnte „Venom 3“ betreffen.


©Sony/Marvel


Derzeit befindet sich der dritte Film über Peter Parkers Erzfeind Venom in der Entwicklung, der die Trilogie um den Antihelden beschließen wird. Ihr Aufeinandertreffen ist ein bereits lang gehegter Fan-Wunsch und gerade mit Blick auf eine Post-Credit-Scene aus „Venom 2“ nicht unwahrscheinlich. In der kurzen Szene war nämlich zu sehen, dass Venom Spider-Man sieht. Also könnte es auch sein, dass wir Peter Parker in „Venom 3“ wieder sehen werden.


Ob sie gemeinsam in ein Abenteuer schwingen oder gegeneinander ankämpfen – nach „Spider Man: No Way Home“ und „Venom 2“ sind die Wege bereitet, dass sich Spider-Man und Venom in einem Film treffen könnten.

Comments


bottom of page