top of page

Nicht auf der großen Leinwand: So geht das „MonsterVerse“ weiter...

Aktualisiert: 10. Mai 2022

2014 erschien mit „Godzilla“ der erste Film des „MonsterVerse“, 2016 „Kong: Skull Island“ und im Jahr 2019 erschien „Godzilla 2: King of Monsters“. Letztes Jahr wurden dann beide Titanen im vierten Teil des „MonsterVerse“ zusammengeführt und sie traten in einem spektakulären Kampf gegeneinander an, bei dem nichts weniger als die Zukunft der gesamten Welt auf dem Spiel steht...


Mit bisher rund 446 Millionen US-Dollar ist „Godzilla Vs. Kong“ ein recht erfolgreicher Film, der Film während der Corona-Pandemie ausgestrahlt wurde. Nach dem erfolgreichen Start kamen schon bald Gerüchte um eine mögliche Fortsetzung. Nach dem großen Erfolg von „Godzilla Vs. Kong“ soll nämlich das Filmstudio Legendary sich an Regisseur Adam Wingard gewendet haben, damit dieser das „MonsterVerse“ weiterführen soll. Dies berichtete „The Hollywood Reporter“, aber das Gerücht wurde nie bestätigt. Und wie nun bekannt wurde, wird es nach den vier Filmen erstmal nicht weitergehen. Zumindest nicht auf der großen Leinwand, denn wie „Deadline“ berichtet, wird das „MonsterVerse“ als Serie auf Apple TV+ fortgeführt.


Bildnachweis: © 2017 Warner Bros. Entertainment Inc.


Es soll eine Live-Action-Serie werden, die nach den Ereignissen von „Godzilla“ aus dem Jahr 2014 ansetzen soll. Dabei soll es in der Serie um eine Familie gehen, die der Organisation Monarch nahesteht. Diese Organisation kennen wir bereits aus der Filmreihe, in der sie die Giganten auf der Erde beobachten und überwachen. Wie und welche der Giganten auftauchen, ist dabei noch unklar. Doch wer die Serie machen wird, steht bereits fest. Showrunner wird nämlich Chris Black, der bereits bei „Star Trek: Enterprise“ mitproduzierte.

Commenti


bottom of page