top of page

Tom Cruise in Gesprächen um „Top Gun 3“: Wie steht es um eine weitere Fortsetzung?

Aktualisiert: 28. März

Die langersehnte Fortsetzung des im Jahr 1986 erschienenen ersten Teils „Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ über den abenteuerlustigen Kampfpiloten Pete ‚Maverick‘ Mitchell war ein voller Erfolg. Gerade auch für Tom Cruise, denn die späte Fortsetzung „Top Gun: Maverick“ legte den erfolgreichsten Start einer seiner Filme hin.


Paramount Pictures produzierte „Top Gun. Maverick“ und man hatte große Erwartungen an den Kinostart, jedoch wurden diese noch übertroffen, denn das Filmstudio erhoffte sich etwa 150 Millionen US-Dollar. Schon jetzt ist der Film ein riesiger Erfolg und so stellt sich die Frage: Könnte es „Top Gun 3“ geben?


Hauptdarsteller Miles Teller, der in die Rolle des Rooster schlüpfte, erzählte in einem Interview gegenüber Entertainment Tonight, dass er bereits mehrfach mit Tom Cruise über einen dritten Teil gesprochen habe. Wie die Gespräche verliefen, verriet er nicht, er betonte aber, dass diese Entscheidung einzig und allein von Tom Cruise fallen wird. Das deckt sich auch mit der Aussage des Regisseurs Joseph Kosinski, der Cruise sehr viele Jahre beackert hatte, um endlich von ihm grünes Licht für den zweiten Teil zu erhalten.


Und wenn Tom Cruise einem dritten Teil zustimmen sollte, dann müsste es dafür einen trifftigen Grund geben. Es müsste etwas geben, was die bisherigen Filme noch übertrifft und Glen Powell, der in die Rolle des Leutnant Jake 'Hangman' Seresin schlüpfte, betonte, dass er sich nicht vorstellen kann, dass Gründe geschaffen werden könnten, die Tom Cruise überzeugen würden.


Bildnachweis: © 2019 Paramount


Brian Robbins, der Vorsitzende von Paramount Pictures, wurde vor kurzem in einem Interview bei Variety gefragt, wie es um einen möglichen „Top Gun 3“ steht. Seine unmissverständliche Antwort war, dass es aktuell keine konkreten Pläne für eine Fortsetzung gäbe. Spaßend fügte er hinzu, dass ein dritter Teil doch in 35 Jahren kommen könnte, da so viel Zeit zwischen dem ersten und zweiten Film verstrich.

Doch auch wenn die 35 Jahre nicht ganz ernstgemeint sind, muss man sagen, dass die Produktion der bisherigen „Top Gun“-Filme viele Jahre an Zeit kosteten. Wenn also eine Fortsetzung kommen wird, werden auf jeden Fall noch einige Jahre verstreichen.

Kommentare


bottom of page