top of page

„Dune 3“ erhält offiziell grünes Licht: Was erwartet uns im Finale von Villeneuves „Dune“-Filmtrilogie?

Nachdem „Dune: Part Two“ an den Kinokassen einen enormen Erfolg verbuchen konnte, hat Legendary Pictures nun offiziell grünes Licht für den dritten Ableger von Denis Villeneuves epischer „Dune“-Filmtrilogie gegeben.


Dune: Part Two Poster
Bildnachweis: © Warner Bros.

Nach „Blade Runner 2049“ und „Arrival“ hat Denis Villeneuve sein bisher größtes Science-Fiction-Epos auf die große Kinoleinwand gebracht. Mit „Dune“ liefert er 2021 eine sehr ambitionierte Verfilmung, da die Geschichte lange als unverfilmbar galt. Zweieinhalb Jahre nachdem ersten Teil geht es jetzt endlich weiter – am 29. Februar startete „Dune: Part Two“ in den Kinos. Obwohl dieser Teil die Handlung des ersten Buches abschließt, hält Villeneuve mit einem offenen Ende die Pforten für „Dune 3“ weit geöffnet. Bereits von Anfang an plante der Regisseur eine Trilogie.


Für einen dritten Film war der kommerzielle Erfolg an den Kinokassen ein sehr wichtiger Indikator und „Dune: Part Two“ ist in den Kinokassen gigantisch eingeschlagen. Innerhalb von etwas mehr als einem Monat konnte der Film bereits über 630 Millionen US-Dollar einspielen und ist der bisher kommerziell erfolgreichste Film des Jahres 2024 in Deutschland. Dies übertrifft bereits das Einspielergebnis des ersten Films, der im Jahr 2021 knapp 433 Millionen Dollar einspielte.


Angesichts dieses Erfolgs ist es keine Überraschung, dass „Dune: Part Three“ grünes Licht erhalten hat. Laut einem Bericht des US-Branchenmagazins Deadline wird Denis Villeneuve auch beim dritten Teil der Saga Regie führen. Allerdings bleibt die Frage, ob „Dune: Part Three“ überhaupt auch sein nächstes Projekt sein wird oder ob der Regisseur zunächst eine Pause einlegen oder zunächst ein anderes Projekt angehen wird.


Dune: Part Two Filmstill
Bildnachweis: © 2024 Warner Bros. Entertainment Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Denis Villeneuve hat bereits erklärt, dass seine sechs zurückliegenden Produktionsjahre zu den beiden vorherigen „Dune2-Filmen sehr anspruchsvoll waren und er möglicherweise eine Pause benötigt, bevor er sich erneut in die Wüste begibt. Es wird daher spekuliert, dass sein nächstes Projekt zunächst ein Film über einen drohenden Atomkrieg mit dem Titel „Nuclear War: A Scenario“ sein könnte, jedoch gibt es widersprüchliche Berichte darüber, ob dieses Projekt vor oder nach der „Dune“-Trilogie realisiert wird.


Was den dritten „Dune“-Film betrifft, so ist bekannt, dass er den zweiten Teil des Romans „Dune Messiah“ adaptieren wird und die Geschichte von Paul Muad'Dib Atreides als Imperator weiterführt. Villeneuve arbeitet derzeit am Drehbuch und strebt einen möglichen Kinostart im Jahr 2027 an. Villeneuve und viele Mitglieder der Besetzung, darunter Zendaya und Timothée Chalamet, haben bereits ihre Bereitschaft bekundet, erneut an der Saga teilzunehmen. Zendaya äußerte sich in einem Interview dazu und erklärte: „Jedes Mal, wenn Denis anruft, ist es zumindest ein Ja von mir.“ Auch der renommierte Filmkomponist Hans Zimmer hat Interesse bekundet, am Soundtrack eines weiteren „Dune“-Films mitzuarbeiten.


Worum genau geht es in „Dune: Part Three“?


Der dritte Film wird den zweiten „Dune“-Roman „Dune Messiah“ adaptieren, jedoch wahrscheinlich mit einer gewissen Freiheit. Dies liegt zum Teil daran, dass der zweite Film im Gegensatz zum ersten eine unabhängige Interpretation darstellte, insbesondere bezüglich der Entwicklung von Zendayas Charakter Chani und dem Weglassen einiger Details aus dem ersten Buch.


Dune: Part Two Filmstill
Bildnachweis: © 2024 Warner Bros. Entertainment Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Angesichts der komplexen Natur des zweiten Romans und seiner Vertiefung in philosophische und ethische Fragen wird die Adaption herausfordernd sein. Dabei galt bereits der erste Band der Romanvorlage als unverfilmbar, obwohl er nicht so komplex wie der Nachfolger „Dune Messiah“ ist. Vermutlich wird Denis Villeneuve viele Elemente des zweiten Buches übernehmen, jedoch mit einem Verschmelzen der etablierten Strukturen der ersten beiden Filme und den neuen Aspekten des Buches, um eine eigenständige Erzählung zu kreieren.


Eines ist bereits klar: Dieser dritte Film wird definitiv der letzte sein, und im Gegensatz zu seinen Vorgängern wird er ein festes Ende haben, ohne offene Fragen oder Cliffhanger. Basierend auf der Romanvorlage wird die Handlung folgendermaßen fortgeführt: Nach zwölf Jahren Herrschaft als Imperator über das galaktische Reich steht Paul Muad'Dib vor einer neuen Herausforderung. Eine tödliche Verschwörung bedroht sein Leben und sein Imperium.


Trotz schwerer Verletzungen und der Sabotage seiner Konkubine Chani durch Prinzessin Irulan kämpft Paul weiterhin mit seinen hellseherischen Fähigkeiten für das Überleben seines Reiches. Während er die Pläne seiner Feinde durchschaut und mit der Ehrwürdigen Mutter Mohiam verhandelt, um die Zukunft von Mutter und Kind zu sichern, wird er von einem Tleilaxu-Gestaltwandler bedroht. Doch Paul gibt nicht auf und stellt sich den Intrigen, um die Zukunft seines Imperiums zu sichern. Mit moralischen Überlegungen zu genetischen Experimenten und Herrschaftsfragen stellt sich Paul seinem Schicksal und der dunklen Realität des Universums.

تعليقات


bottom of page