top of page

Erste Informationen zum nächsten Film von Christopher Nolan sind aufgetaucht

Nach einem neuen Bericht von „Deadline“ hat Christopher Nolan nach „Tenet“ die Arbeit an einem neuen Film aufgenommen. Dieser soll ähnlich wie sein Film „Dunkirk“ eine Geschichte aus dem zweiten Weltkrieg beleuchten. Genauer gesagt wird vermutet, dass Robert Oppenheimer und die bahnbrechende Entwicklung der Atombombe im Zentrum des nächsten Christopher Nolan-Films steht.


Bildnachweis: Von Georges Biard, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=69470165



Aber egal um was es im nächsten Film von Christopher Nolan gehen wird, der Film wird auf jeden Fall einige Unterschiedliche zu seinen Vorgängern haben: Denn „Interstellar“, „Inception“, die „Batman“-Trilogie, „Dunkirk“ und zuletzt „Tenet“ sind in der Zusammenarbeit zwischen Christopher Nolan und Warner Bros. entstanden. Und diese Zusammenarbeit war auch sehr erfolgreich. Doch diese Zusammenarbeit ist nun nach 15 Jahren und acht Filmen beendet. Grund dafür ist das von Warner Bros. umgesetzte Hybrid-Model für 2021: In diesem werden die Filme des Studios parallel zum Kinostart auch im Streaming-Dienst HBOmax veröffentlicht. Bereits als diese Entscheidung bekannt gegeben wurde, reagierte Nolan wütend und bezeichnete Warner Bros. samt Streaming-Dienst HBOmax als „schlimmsten Streamingdienst“ und beendete nun sogar die Zusammenarbeit mit dem Filmverleih, wie das „The Wall Street Journal“ berichtete.


So sollen aktuell, laut einem aktuellen Bericht von „Deadline“, mehrere große Studios das Drehbuch lesen und mit Christopher Nolan teilweise bereits über eine mögliche Umsetzung sprechen...

Comentarios


bottom of page