top of page

Familienplanung und Mentor-Ideen: Wird Tom Holland doch keinen weiteren "Spider-Man"-Film drehen?

Drei Schauspieler haben bereits „Spider-Man“ gespielt. Andrew Garfield, Tobey Maguire und zuletzt Tom Holland. Tom Holland brachte „Spider-Man“ ins Marvel Cinematic Universe und neben anderen Auftritten im Filmuniversum erschien Ende des vergangenen Jahres der dritte Solo-Film. „Spider-Man: No Way Home“ ist schon jetzt einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten, doch der Siegeszug des Kino-Hits ist noch nicht vorbei...

Vorbei ist jedoch mit dem dritten Film die Trilogie von Tom Hollands „Spider-Man“, doch eigentlich sind weitere Filme mit dem Darsteller geplant. Denn es gibt bereits von ganz offizieller Stelle eine Ankündigung zu einer neuen Trilogie: So hat nämlich die Produzentin Amy Pascal im Gespräch gegenüber „Fandango“ erzählt, dass man bereits an einem weiteren „Spider-Man“-Film arbeitet. Doch wie sie schon verriet, sollen es wieder drei werden. Nicht nur die Ankündigung einer weiteren Trilogie war unmissverständlich aus ihrem Interview rauszuhören, auch dass der jetzt kommende „Spider-Man: No Way Home“ nicht sein letzter wird, machte sie deutlich. Also war eigentlich stark davon auszugehen, dass man Tom Holland bald wieder als den freundlichen Superhelden aus der Nachbarschaft sehen würde. Doch ausgerechnet Hauptdarsteller Tom Holland hat jetzt einiges geäußert, was weitere „Spider-Man“-Filme mit ihm wieder fraglich erscheinen lassen. Denn in einem Interview gegenüber „Entertainment Weekly“ meinte Tom Holland, dass es lediglich Gespräche zu weiteren Filmen bereits gegeben habe. Er ging sogar noch weiter und meinte, dass man noch nicht wisse, wie die Zukunft weitergeht...


So hat Tom Holland bereits mehrfach angedeutet, dass er in Zukunft mehr Projekte außerhalb des MCU umsetzen will und außerdem hat er nun vor, eine eigene Familie zu gründen. So erzählte der 25-jährige Schauspieler in einem Interview gegenüber „People“, dass er gerne eine Familie gründen wolle: „Ich liebe Kinder. Ich kann es kaum erwarten, Vater zu sein“ - sagte so Tom Holland, der jedoch auch einräumte, dass er noch warten könne, auch wenn er es kaum erwarten kann...


Eine Schlagzeile, die in den letzten Stunden durch die Medien ging - „Tom Holland und Zendaya ziehen zusammen“ - spricht für diese Zukunftsplanungen. Zendaya, die bereits in der Trilogie die Freundin von Peter Parker spielte, ist nämlich auch über die Filmreihe hinaus Freundin von Tom Holland. Und wie nun viel berichtet wurde, soll das Hollywood-Traumpaar planen, zusammenzuziehen. Dafür soll Tom Holland nun ein wohl drei Millionen US-Dollar wertes Anwesen mit fetter Villa erworben haben. Es könnte also wirklich sein, dass sich die beiden in den nächsten Jahren etwas zurückziehen werden.


Bildnachweis: 1:Von Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50404093 2: Von Toglenn - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=81401494



Auch sonst deutete Tom Holland bereits eine Nachfolge an und könnte es sich gut vorstellen, als Mentor zukünftiger „Spider-Man“-Interpretationen mitzuwirken. Ob Tom Holland also nochmals als freundlicher Superheld aus der Nachbarschaft zu sehen sein wird, steht doch noch nicht fest.

Ab dem 17. Februar 2022 kann man den Schauspieler aber auf jeden Fall wieder auf der großen Leinwand sehen: Als der clevere Dieb Nathan Drake wird er so im kommenden Blockbuster „Uncharted“ auf Abenteuer-Reise gehen...

Comments


bottom of page