top of page

„Ich liebe, liebe, liebe, liebe es“: „Scream“-Schöpfer schwärmt vom sechsten Teil

Anfang letzten Jahres 2022 kam der fünfte Teil der „Scream“-Reihe in die Kinos, der ganz schlicht und sicher für einige auch etwas verwirrend „Scream“ hieß. Über 80 Millionen US-Dollar spielte der Film bereits wieder ein – ein voller Erfolg und so wurde bereits schnell die Arbeit an einer weiteren Fortsetzung aufgenommen, die bald ins Kino kommen wird. Drehbuchautor und „Scream“-Schöpfer Kevin Williamson hat den neuen Ableger bereits auf einer Pressetour gesehen und war hell auf begeistert ...


© Paramount Pictures Germany GmbH


Wes Craven inszenierte die ersten vier Teile der prestigeträchtigen Horrorfilmreihe. Inzwischen ist er im Alter von 76 Jahren im Jahr 2015 verstorben. Den fünften Film konnte er also nicht mehr umsetzten. Für diesen übernahmen nun gleich zwei – Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gilett. Doch die Ursprünge dieses Films hat noch Wes Craven begonnen, denn die Arbeit an diesem Film begann bereits 2011. Damals gab der Regisseur bekannt, dass er – falls der im selben Jahr erschienene vierte Teil erfolgreich wird – einen fünften und sechsten Film umsetzten könnte.


Doch die Einnahmen, die man sich von „Scream 4“ erhoffte, wurden nicht eingespielt. Dennoch blieb die Hoffnung auf einen fünften Teil. Danach blieb es sehr lange ruhig, die Weinstein-Company wurde insolvent und Wes Craven verstarb. Im November 2019 erlangte dann Spyglass Media Group die Rechte an einer Fortsetzung und über das Jahr 2020 wurden Regisseure und Besetzung gefunden. Anfang diesen Jahres kam schließlich der fünfte Teil am 12. Januar 2022 in die Kinos, Ghostface kehrte auf die große Leinwand zurück und er kommt auch wieder, denn bereits nächstes Jahr 2023 wird der sechste Film herauskommen.


Während der vierte Film noch mäßig performte, avancierte der fünfte Film zu einem regelrechten Kino-Hit, der einige Charts eroberte und so wurde schnell bekannt gegeben, dass Paramount Pictures für den sechsten Teil grünes Licht gab. Wem der fünfte Teil zusagte, der kann sich auf den sechsten Film freuen, da auch beim nächsten Ableger das Autoren-Duo um Guy Busick und James Vanderbilt die Handlung entwickelte. Regie führten erneut Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett.


© Paramount Pictures Germany GmbH


Der sechste Kinofilm der „Scream“-Reihe knüpft an die Geschehnisse des letzten Teils an und führt die Geschichte um die Schwestern Tara und Sam sowie den Zwillingen Chad und Mindy fort. Konnten sie dem ikonischen Killer mit der weißen Maske in Woodsboro entkommen, lassen sie nach den blutigen Ereignissden das Städtchen hinter sich und versuchen in New York neu Fuß zu fassen. Doch auch in den Hochhausschluchten der Millionenstadt können sie ihm nicht entkommen, denn Ghostface hat mit ihnen noch eine Rechnung offen ...

Die überlebenden Figuren aus dem fünften Teil sind auch im sechsten Film wieder mit von der Partie, so dass auch Mason Gooding, Jasmin Savoy Brown, Melissa Barrera und „Wednesday“-Star Jenna Ortega wieder Teil der Besetzung sind. Auch die Schauspielerin Courteney Cox ist wieder dabei. Seit dem im Jahr 1996 erschienen ersten Film gehört sie mit ihrer Rolle der Gale Weathers zum festen Bestandteil der Reihe und es wäre überraschend gewesen, wenn sie in einem sechsten Teil nicht mehr dabei gewesen wäre.


Außerdem wurde die Schauspielerin Hayden Panettiere für „Scream 6“ angekündigt, die auch kein neues Gesicht in der Filmreihe ist, denn sie spielte bereits im vierten Ableger als Kirby Reed mit, die damals zu einem richtigen Fan-Liebling avancierte. In weiteren Rollen spielen Jack Champion, Henry Czerny, Liana Liberato, Dermot Mulroney, Devyn Nekoda, Tony Revolori, Josh Segarra und unter anderem Samara Weaving. Ein Wermutstropfen ist allerdings, dass die bisherige Hauptdarstellerin Neve Campbell nicht mehr dabei sein wird, da man sich mit ihr nicht auf eine beidseitig akzeptierte Gage einigen konnte.


© Paramount Pictures Germany GmbH


Das besondere am kommenden „Scream 6“ wird außerdem der neue Schauplatz sein, da die Millionenstadt New York für die Zuschauer eine ganz neue Erfahrung bieten würde. Dies meinte auch Kevin Williamson auf der Pressetour, wie SyFy berichtete. Der Drehbuchautor schrieb das Drehbuch des ersten „Scream“-Films und gilt als einer der renomiertesten Horrorfilm-Autoren. An der Geschichte des vierten Ablegers schrieb er auch mit, an der Handlung des fünften Teils war er nicht beteiligt, doch er war hellauf begeistert: „Es fühlt sich nicht wie ‚Teil 6‘ an, es fühlt sich so an, als würde man eine große, riesige, frische Neuerfindung ansehen. Ich liebe, liebe, liebe, liebe es. Ich habe den Film mit einem breiten Grinsen im Gesicht angesehen. Ich denke, er hat alles und noch viel mehr. Und nach New York zu gehen war großartig. Der Film fühlt sich neu an, er fühlt sich frisch an, er fühlt sich wie ein neuer Film an.“


Bald können wir uns auf der großen Leinwand selbst ein Urteil bilden, denn „Scream 6“ wird am 9. März 2023 in die Kinos kommen. Perfekt einstimmen auf den kommenden Horror-Slasher kannst du dich nun im offiziellen Trailer:



Comments


bottom of page