top of page

Neuer Horrorfilm von „Talk to Me“-Regieduo Danny und Michael Philippou für A24 angekündigt

Das erfolgreiche Regieduo Danny und Michael Philippou, bekannt für den letztjährigen Horrorhit „Talk to Me“, haben sich erneut mit dem renommierten Filmstudio A24 zusammengetan, um einen weiteren Gruselstreifen zu produzieren.


Neuer Horrorfilm von „Talk to Me“-Regieduo Danny und Michael Philippou für A24 angekündigt
Bildnachweis: © A24 / Capelight Pictures

Nachdem „Talk to Me“ sowohl bei Publikum als auch Kritikern großen Anklang fand und an den Kinokassen erfolgreich abschnitt, war es für A24 nur naheliegend, eine Fortsetzung des Überraschungserfolgs zu planen. Mit einem vergleichsweise geringen Budget von 4,5 Millionen US-Dollar gelang es dem Film, weltweit über 90 Millionen US-Dollar einzuspielen, was die Entscheidung für eine Fortsetzung erleichterte. Doch neben dieser Fortsetzung wird das Regieduo Danny und Michael Philippou einen weiteren A24-Horrorfilm umsetzen.


Der neue Gruselstreifen, betitelt „Bring Her Back“, wird von den Philippou-Brüdern inszeniert und verspricht erneut Spannung und Gänsehautmomente. Das Geheimprojekt, das von Samantha Jennings und Kristina Ceyton von Causeway Films produziert wird, bleibt in Sachen Handlung noch ein gut gehütetes Geheimnis. Doch die Besetzung verspricht bereits einiges: Die zweifache Oscar-Nominierte Sally Hawkins, bekannt aus Filmen wie „The Shape of Water“, wird die Hauptrolle übernehmen. Hawkins, deren herausragende Leistung in „The Shape of Water“ sie für einen Oscar nominierte, bringt eine beeindruckende Palette an schauspielerischem Talent mit sich.


Obwohl sie bisher nur selten im Horror-Genre zu sehen war, ist ihre Teilnahme an „Bring Her Back“ bereits ein vielversprechendes Zeichen für die Qualität des Films. „Bring Her Back“ markiert eine weitere Zusammenarbeit der Philippou-Brüder mit A24, einem Studio, das sich einen Ruf für innovative und anspruchsvolle Horrorfilme erarbeitet hat. Mit Produktionen wie „The Babadook“ und „The Nightingale“ hat A24 bewiesen, dass es die Grenzen des Horrorgenres immer wieder neu auslotet. Die Produktion von „Bring Her Back“ soll diesen Sommer beginnen.

Comentários


bottom of page