top of page

Streaming Purge auf Disney Plus: Diese Filme und Serien verschwinden bald

Nachdem HBOmax vor einiger Zeit bereits kräftig aufgeräumt hat und mehrere Exklusivinhalte von ihrem Streaming-Dienst entfernt wurden, zieht nun auch Disney nach. Laut Berichten US-amerikanischer Branchenmagazine sollen auch bei Disney Plus einige exklusive Filme und Serien gelöscht werden, die bisher nur auf der Plattform verfügbar waren. Doch verschwinden sie für immer und warum sollen sie überhaupt entfernt werden?


Bildnachweis: (l) © Disney Plus Logo (r/v) © 2022 Lucasfilm Ltd. & TM. All Rights Reserved. (r/r) © The Walt Disney Company (r/l) © Star+


Zunächst stellt sich die Frage, warum Disney überhaupt originale Inhalte von der eigenen Plattform nehmen möchte. Dahinter verbirgt sich ein Phänomen, welches in den USA bereits unter dem Namen „The Streaming Purge“ bekannt ist. Denn was Warner Bros. in den letzten Monaten bei HBOmax begonnen hat, ist eine finanziell lohnende Taktik. Obwohl die Filme und Serien bereits gedreht und abrufbar sind, verursachen sie den Streaming-Diensten weiterhin Kosten.

Man könnte denken, dass es sich dabei lediglich um den Speicherplatz auf den Servern handelt, doch es geht vielmehr um Tantieme, die den Machern der Produktionen zustehen. Obwohl diese Beträge relativ niedrig sind, steigen sie mit der Anzahl der Abrufe und der Zeit. Wenn eine Produktion auf der Streaming-Plattform nicht den gewünschten Erfolg erzielt, können diese Kosten vermieden werden. Aus diesem Grund beginnen Streaming-Dienste nun damit, Titel zu löschen, die von zu wenigen Personen geschaut werden.Der Großteil der Titel, die in Kürze von Disney Plus verschwinden sollen, ist bisher exklusiv auf der Plattform verfügbar. Das bedeutet, dass sie in Zukunft vorerst nirgendwo mehr zu sehen sein werden. Doch bedeutet das, dass man sie überhaupt nicht mehr schauen kann?


Die ernüchternde Antwort lautet vorerst ja. Es könnte jedoch eine Weiterverwertung im Programm des hauseigenen Fernsehsenders Disney Channel geben, oder Disney könnte bestimmte Titel an kleinere Streaming-Anbieter oder TV-Sender lizenzieren. Vor allem wirft das bevorstehende Verschwinden exklusiver Inhalte ein Problem auf, das bereits mit dem Aufstieg der Streaming-Anbieter von vielen befürchtet wurde: Denn Streaming-Dienste werden im Vergleich zu physischen DVD-Angeboten zukünftig nicht mehr das sichere Zuhause für Inhalte sein.


Die Strategie, die eigene Plattform ständig mit neuen und exklusiv produzierten Inhalten zu füllen, kann zum Erfolg führen, ist aber nicht zukunftsfähig. Allein im Jahr 2021 investierte Netflix 17 Milliarden US-Dollar in neuen Content und bietet weltweit etwa 17.000 Titel an. Doch es ist unrealistisch anzunehmen, dass dieser Trend endlos weitergehen kann. Niemand kann all diese Inhalte konsumieren, und so fallen immer öfter Filme und Serien komplett durch das Raster, was zwangsläufig nicht rentabel sein kann. Im Zeitalter der digitalen Inhalte droht somit zukünftig vielen Filmen und Serien das endgültige Verschwinden.Doch welche Filme und Serien betrifft das nun genau?

Im Falle der Filme betrifft es beispielsweise die eher unbeliebte Verfilmung von „Artemis Fowl“, das etwas andere Prinzessinnen-Abenteuer „The Princess“ mit Joey King als sich selbstrettende Prinzessin oder auch die moderne „Romeo und Julia“-Adaption „Rosaline“. Bei den Serien sind unter anderem „The World According to Jeff Goldblum“, „Big Shot“, „Tagebuch einer zukünftigen Präsidentin“ und überraschenderweise die kürzlich abgesetzte und teure Serien-Neuauflage von „Willow“ betroffen.

Hier eine große Übersicht zu allen betroffenen Titeln, die am 26. Mai 2023 von Disney Plus verschwinden sollen:

Filme:

  • „Der einzig wahre Ivan“

  • „Stargirl“

  • „Timmy Flop - Versagen auf ganzer Linie“

  • „Wolfgang“

  • „More Than Robots“

  • „Magic Camp“

  • „Im Dutzend noch billiger“

  • „Clouds“

  • „Stuntman“

  • „Rosaline“

  • „The Princess“

  • „Artemis Fowl“

Serien:

  • „Dollface“

  • „Erde an Ned“

  • „Maggie“

  • „Pistol“

  • „Scott & Huutsch“

  • „The Mighty Ducks: Game Changers“

  • „The Premise“

  • „Unter den Sternen“

  • „Y: The Last Man“

  • „Everything’s Trash“

  • „Just Beyond“

  • „Little Demon“

  • „The World According To Jeff Goldblum“

  • „Tagebuch einer zukünftigen Präsidentin“

  • „Big Shot“

  • „Willow“

댓글


bottom of page