top of page

Dreharbeiten zur Verfilmung von „Ein Mädchen namens Willow“ begonnen

Inmitten der zauberhaften Landschaften von Österreich und Bayern haben vor wenigen Tagen die Dreharbeiten zur Verfilmung des beliebten Kinderbuches „Ein Mädchen namens Willow“ begonnen. Die Verfilmung basiert auf der gleichnamigen Bestsellerreihe der deutschen Autorin Sabine Bohlmann und verspricht, die Magie der Bücher auf die große Leinwand zu bringen.


Dreharbeiten zur Verfilmung von „Ein Mädchen namens Willow“ begonnen
Bildnachweis: © 2024 SamFilm GmbH/Constantin Film Verleih Gmbh/Stefanie Leo

Die Geschichte dreht sich um Willow, ein mutiges Mädchen, das in einem kleinen Häuschen am Rande eines magischen Waldes lebt. Von ihrer Großtante Alwina erbt Willow nicht nur das Haus, sondern auch die Fähigkeit zu hexen. Um ihre magischen Kräfte vollständig zu entfalten, muss sie drei weitere Junghexen finden und gemeinsam mit ihnen das Gleichgewicht der Natur wiederherstellen. Dabei stehen ihr treue Tierbegleiter und ein humorvoller Hexenmeister zur Seite. Die Rolle der Willow wird von der jungen Schauspielerin Ava Petsch verkörpert, die durch ihre Auftritte in „Oskars Kleid“ und „Was man von hier aus sehen kann" bereits auf sich aufmerksam gemacht hat.


An ihrer Seite spielen Cora Trube, Anna von Seld und Mary Tölle als die Hexenfreundinnen Valentina, Gretchen und Lotti. Weitere prominente Besetzungen sind Golo Euler als Willows Vater Adam, Max Giermann als Hexenmeister Grimmoor sowie Diana Amft und Sibylle Canonica in den Rollen von Gundula und Großtante Alwina. Unter der Regie des renommierten Kinder- und Jugendfilmregisseurs Mike Marzuk, bekannt durch „Fünf Freunde“ und „Rock it!“, wird die zauberhafte Geschichte zum Leben erweckt. Das Drehbuch stammt von Gesa Scheibner, produziert wird der Film von Ewa Karlström, Andreas Ulmke-Smeaton und Bernd Schiller von SamFilm, in Koproduktion mit Constantin Film und Alias Film.


Sabine Bohlmann, die kreative Kraft hinter den Büchern, wird in einer Gastrolle zu sehen sein. Die Autorin, die sich durch ihre Arbeit als Schauspielerin und Synchronsprecherin einen Namen gemacht hat, hat mit der Bestseller-Kinderbuchreihe „Ein Mädchen namens Willow“ eine Welt geschaffen, in der Kinder ihre Fantasie entfalten und wichtige Werte wie Freundschaft, Mut und die Bedeutung der Natur entdecken können. Die deutsch-österreichische Koproduktion „Ein Mädchen namens Willow“ wird von zahlreichen Filmförderungsinstitutionen unterstützt und die Dreharbeiten laufen noch bis Mitte August. Der Kinostart ist für den 27. Februar 2025 geplant.

Komentar


bottom of page