top of page

Warner Bros. plant ohne ihn: Adam Wingard gibt Regiestuhl im MonsterVerse auf

Regisseur Adam Wingard wird nicht den nächsten Teil des erfolgreichen MonsterVerse-Franchise inszenieren. Diese Nachricht kommt überraschend, nachdem Wingard mit seinen letzten beiden Filmen massive Erfolge an den Kinokassen feiern konnte.


Warner Bros. plant ohne ihn: Adam Wingard gibt Regiestuhl im MonsterVerse auf
Bildnachweis: (l) Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons(r) © 2023 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

„Godzilla x Kong: The New Empire“, der neueste Ableger aus MonsterVerse-Franchise, hat seit seinem Kinostart mehr als 563 Millionen US-Dollar eingespielt und damit den Vorgänger „Godzilla vs. Kong“, der während der Corona-Pandemie veröffentlicht wurde und 470 Millionen US-Dollar einnahm, deutlich übertroffen. Trotz dieses Erfolges wird Wingard den nächsten MonsterVerse-Film nicht inszenieren, wie das US-amerikanische Branchenmagazin The Hollywood Reporter berichtet.


Adam Wingard, ein US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Editor, hat sich vor allem im Horror- und Thriller-Genre einen Namen gemacht. Seine Karriere begann mit dem Horrorfilm „Home Sick“ aus dem Jahr 2007, gefolgt von „A Horrible Way to Die“ (2010), der bei verschiedenen Filmfestivals ausgezeichnet wurde. Seinen Durchbruch feierte er mit dem Home-Invasion-Thriller „You’re Next“ (2011), der sowohl von Kritikern als auch vom Publikum gelobt wurde. Die MonsterVerse-Filme „Godzilla vs. Kong“ und „Godzilla x Kong: The New Empire“ markieren den bisherigen Höhepunkt von Wingards Karriere.


Warner Bros. plant ohne ihn: Adam Wingard gibt Regiestuhl im MonsterVerse auf
Bildnachweis: © 2023 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.

Obwohl er mehrfach betonte, dass er gerne einen weiteren Film im MonsterVerse-Franchise inszenieren würde, wird er nun aufgrund von Terminproblemen nicht zurückkehren. Insider berichten, dass diese Entscheidung einvernehmlich zwischen Wingard und Warner Bros. getroffen wurde, weshalb eine weitere Zusammenarbeit in der Zukunft weiterhin möglich wäre. Wingard hatte jedoch auch noch keinen Vertrag für einen weiteren Teil unterschrieben und soll sich jetzt zunächst einmal auf ein anderes Projekt konzentrieren. So wird Wingard als Nächstes beim Action-Thriller „Onslaught“ Regie führen.


Der kommende A24-Film befindet sich derzeit in der Vorbereitungsphase, die Dreharbeiten sollen im Herbst diesen Jahres stattfinden, jedoch sind Details zur Handlung und Besetzung derzeit noch nicht bekannt. Da Adam Wingard nicht den nächsten MonsterVerse-Film inszenieren wird, stellt sich die Frage, wer die Regie des nächsten Ablegers übernehmen wird. Warner Bros. hat bisher keine offiziellen Informationen darüber veröffentlicht, welcher Regisseur Wingards Nachfolge antreten wird.

Comentários


bottom of page